« zur Startseite

Weiterbildung während der Elternzeit

Weiterbildung während der Elternzeit

Frauen, die nach der Geburt ihres Kindes wieder in den Beruf zurück kehren möchten, nutzen den Mutterschutz und die Elternzeit dazu, sich weiter zu bilden. Arbeitgeber sehen das gerne.

Weiterbildung und Elternzeit

In erster Linie dienen der Mutterschutz und die Elternzeit natürlich ausschließlich der Fürsorge um das neue Familienmitglied. Doch legt sich die erste Aufregung und haben sich Mutter und Baby aufeinander eingespielt, überlegen viele berufstätige Frauen, wie sie denn die Elternzeit beruflich aktiv nutzen können. Schnell landet man da bei dem Stichwort lebensbegleitendes Lernen. Hier einige Tipps, was Sie bei der Suche nach einer geeigneten Weiterbildung währen der Elternzeit beachten sollten.


Elternzeit: Fernlehrgang, E-Learning, oder Abendschule?

Die Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung während der Elternzeit sind vielfältig. Anfangs sollten also erst einmal Überlegungen dazu angestellt werden, wozu die Weiterbildung in der Elternzeit eigentlich gut sein soll. Wollen Sie Ihre Sprachkenntnisse während der Elternzeit auffrischen? Sich in Buchhaltung weiterbilden, oder ein ganz neues berufliches Feld erforschen? Für jeden Anspruch gibt es das Passende.

In einem zweiten Schritt ist es ratsam darüber nachzudenken, welche Form der Weiterbildung Ihnen in der Elternzeit liegt. Manche mögen es nicht, zu Hause allein vor dem Rechner und nur per Email- und Foren während der Elternzeit zu kommunizieren. Andere wiederum haben während der Elternzeit keine Zeit dafür, etliche Präsenztermine wahrzunehmen, so mal dann auch Betreuungskosten für das Kind anfallen.

Zeitraum in der Elternzeit festsetzen

Im nächsten Schritt kommt die genaue zeitliche Planung für die Elternzeit. Einerseits ist festzulegen, wie viel Zeit am Tag oder in der Woche in die Weiterbildungsmaßnahme während der Elternzeit investiert werden soll. Andererseits muss genau geschaut werden, ob bestimmte Weiterbildungen im Zeitraum der Elternzeit zu schaffen ist, ohne sich dabei unter Stress zu setzen.


Zertifikat oder vollständiger Abschluss?

Auch das ist ein wichtiger Punkt bei der Planung einer Weiterbildung in der Elternzeit. Hier gibt es unterschiedliche Lösungen beginnend mit einer Teilnahmebestätigung eines Kurses, über ein anerkanntes Zertifikat einer Qualifikation, bis hin zu einem umfassenden Studienabschluss in der Elternzeit, ist alles möglich. Schauen Sie hierbei genau, was Sie in der Elternzeit erreichen wollen und was Ihnen die Weiterbildung beruflich tatsächlich bringt.

Mit dem Arbeitgeber sprechen

Frauen sind an sich immer ein Risikofaktor für Unternehmen. Der gesetzliche Mutterschutz und die Möglichkeit auf Elternzeit, stehen meist in einem Spannungsverhältnis zum Job und den Ansprüchen des Arbeitgebers. Mittlerweile gibt jedoch viele Unternehmen, die familienfreundlicher geworden sind und es befürworten, wenn die Arbeitnehmerin auf den Arbeitgeber zukommt und über Möglichkeiten der Weiterbildung und dessen Finanzierung während der Elternzeit sprechen will.

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Altenpflege: Ein Beruf mit Zukunft

    Über Fachkräftemangel wird in vielen Bereichen geklagt, doch gefragter denn je sind zur Zeit Pflegefachkräfte - und auch in Zukunft sind Fachkräften in der Altenpflege beste Jobaussichten garantiert.

  • Wie viel Schlaf benötigt ein Kleinkind?

    Kein Mensch gleicht dem anderen. Das gilt auch für Kleinkinder und deren Schlafgewohnheiten. Die Frage, wie viel Schlaf ein Kleinkind benötigt, ist regelmäßig Gegenstand von Diskussionen. Wann ein Kind am besten schläft und wie lange, das weiß das Kind jedoch naturgemäß selbst. Trotz dieser Individualität gibt es aber auch hier Richtwerte und Grenzen, die für jedes Kind gelten sollten.

  • Bertelsmann-Studie: 1,1 Millionen Schüler nutzen Nachhilfe-Angebote

    Die Bildungsforscher Klaus Klemm und Annemarie Klemm stellen ihre Studie zur Nachhilfe in Deutschland vor. Etwa 1,5 Milliarden Euro im Jahr zahlen Eltern für privaten Nachhilfeunterricht.

Weitere News im Archiv »

Erziehungstipps der Woche